Bewertungen
Bürostempel, Datumstempel und Stempelfarben online bestellen bei Stempel Maurer
Warenkorb
Seit über 100 Jahren - Solide Arbeit ist unser bestes Patent.

Stempel-Maurer FassadeSolide Arbeit ist unser bestes Patent. Unter diesem Motto gründete Wilhelm Maurer 1893 in der Eberhardstrasse in Stuttgart die Stempelfabrik und Akzidenzdruckerei Wilhelm Maurer. Schon 11 Jahre nach der Gründung übersiedelte das Unternehmen in das neu erstellte Fabrikgebäude Uhlandstraße 14, wo auch heute das Unternehmen seinen Firmensitz hat. In größeren Räumen wurden nun, neben Stempel und Drucksachen, Trocken-Klischees für den Tubendruck entwickelt und hergestellt, die durch Patente geschützt, in die ganze Welt exportiert wurden.

Im Mai 1936 übernahm Hans Maurer die Geschäftsleitung und baute das Unternehmen in den 60er Jahren zur größten Stempelfabrik Deutschlands aus. Nach seinem Tod 1979 leitete der jüngste Bruder, Walter Maurer, das Unternehmen bis zu seinem Tod 1986.

1992, rechtzeitig vor dem 100-jährigen Firmenjubiläum, wurde von der Familie Maurer das alte Fabrikgebäude abgerissen und ein neues Verwaltungsgebäude eingeweiht, als bedeutender Beitrag zur Sanierung des "Gerberviertels"in der Innentadt Stuttgart.

In der 4. Generation führten Dr. Martin Maurer und Andreas Maurer das Unternehmen. Innovation stand wie zu Gründerzeiten auf der Flagge der Nachfolger. So wurde dem Umweltgedanke Rechnung tragend ein neuer Stempelgriff aus Buchenholz entwickelt, dessen modernes Design weltweit geschützt ist, und der in viele Länder der Welt exportiert wird. Auch bei der Produktion der Stempelplatten geht man neue Wege. So ist die Firma Maurer die erste Stempelfabrik in Deutschland, die für die Herstellung von umweltfreundlichen Gummitextplatten die Lasergravur einsetzte. Sämtliche Schriften und Logos werden digital gesteuert aus dem Gummi freigestellt. Somit entfällt die Herstellung eines Filmes und die damit verbundene Entsorgung von Entwicklern und Fixierern. Ebenso wird keinerlei umweltfeindliches Photopolymer verwendet.

Im Juli 1995 wurde das Traditionshaus Maurer einer anderen Familie übergeben. Der neue Gesellschafter-Geschäftsführer heißt Helmut Fahrion. Das Ziel des neuen Managements besteht in solider Zuverlässigkeit bei gleichzeitiger Ausschöpfung modernster Technik.

"Maurer macht was aus Schrift" gilt natürlich nicht nur für die Produktion von Stempeln, sondern ebenso für die Abteilungen "Druck" und "Schilder".